Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Sorgfaltspflicht

Der Mieter hat die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. Schuldhaft verursachte Schäden sind von dem Mieter zu ersetzen. Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten, die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter anzuzeigen. Während der Mietzeit auftretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden. Der bereitgestellte Code für den Schlüsselsafe ist vertraulich zu behandeln. Der Mieter erkennt die Hausordnung an.

§ 2 Tiere

Die Haltung von Tieren im Mietobjekt ist nicht gestattet.

§ 3 Rauchen

Das Rauchen innerhalb der Wohnungen ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung werden Reinigungsgebühren von Pauschal 150€ erhoben.

§ 4 Schlüssel

Der Mieter erhält während die Mietdauer 2 Schlüssel für die Wohnung. Der Verlust eines Schlüssels wird pauschal mit 150€ in Rechnung gestellt. Sollte sich der Mieter aus der Wohnung ausschließen und der Vermieter sorgt für den Aufschluss der Wohnung, so werden dem Mieter pauschal 40€ in Rechnung gestellt.

§ 5 Reinigung

Die Wohnung muss durch den Urlauber besenrein an den Vermieter übergeben werden. Die getrennte Müllentsorgung, die Entsorgung von Papier und Flaschen, die Reinigung des Geschirrs, die Reinigung vom Grill (wenn vorhanden) und die Reinigung des Kaminofens (wenn vorhanden) haben trotz geleisteter Endreinigungsgebühr durch den Urlauber zu erfolgen.

§ 6 An- / Abreise

Die Anreise ist am Anreisetag ab 16:00 Uhr gestattet. Die Abreise ist am Abreisetag bis 10:00 Uhr gestattet.

§ 7 Haftung

Bei Zuwiderhandlung gegen die oben genannten Auflagen (bzw. bei selbst verursachten Schäden) haftet der Mieter für den entstandenen Schaden, die daraus zu vertretene Mietausfälle sowie ggf. für Schadensersatzansprüche.

§ 8 Mietvertrag

Nach dem Eingang der Anzahlung, wird aus der unverbindlichen Reservierung ein verbindlicher Mietvertrag. Diese AGB sind Teil des Mietvertrages den Sie durch Ihre Anzahlung akzeptieren. Sollte die Anzahlung nicht innerhalb von 7 Tagen nach Reservierung auf dem Konto des Vermieters eintreffen, verfällt die Reservierung.

§ 9 Zahlung

Gerät der Mieter mit der Zahlung um mehr als 14 Tage in Verzug, ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag ohne weitere Gründe fristlos zu kündigen und das Mietobjekt anderweitig zu vermieten.

§ 10 Stornierung

Sie können jederzeit vor Reisebeginn durch eine Erklärung vom Mietvertrag schriftlich (auch per Mail) zurücktreten. Bei der Stornierung eines verbindlichen Mietvertrages bis 30 Tage vor Anreise fallen 50 % vom ursprünglichen Gesamtreisepreis an und ab 30 Tage vor Anreise fallen 100% vom ursprünglichen Gesamtreisepreis an. Die Summe reduziert sich um die Tage, die anderweitig vermietet werden konnten. Falls wir aus Gründen, die nicht in unserem Einflussbereich liegen, absagen müssen, erfolgt eine vollständige Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen.

§ 11 Kündigung

Der Vermieter kann den Vertrag in Fällen von höherer Gewalt oder sonstigen nicht voraussehbaren Ereignissen (wie Wasser-, Sturm-, Brandschäden etc.) kündigen.

§ 12 Telefon und Internet

Der Mieter übernimmt die Verantwortung und Haftung für die Nutzung eines bereitgestellten Internetanschlusses während der Dauer des Mietverhältnisses. Der Internetzugang darf nur in der Form verwendet werden, dass keine Forderungen Dritter an den Anschlussinhaber entstehen und keine Gesetze verletzt werden. Der Mieter stimmt zu, dass bei Zuwiderhandlungen der Vermieter berechtigt ist, die Kontaktdaten des Mieter an den Anspruchsteller weiterzuleiten. Der bereitgestellte WLAN-Schlüssel ist vertraulich zu behandeln.

§ 13 Erfüllungsort und Gerichtsstand

Es findet deutsches materielles Recht Anwendung, sofern nicht zwingende Vorschriften die Geltung eines anderen Rechts vorschreiben. Erfüllungsort für beide Vertragsparteien ist die Gemeinde des Vermieters. Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Mietvertrag sind die Gerichte im Landgerichtsbezirk des Vermieters ausschließlich zuständig.

§ 14 Zusätzliche Vereinbarung

Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

§ 15 Salvatorische Klausel

Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar oder werden diese nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar, so bleiben die übrigen Vertragsbestandsteile von der Unwirksamkeit unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.